Metaebene und etwas mehr / Meta level and something more: Rundgang / Round

Auf dem Zeilenportal hat sich etabliert, dass am Ende jeder Kurzgeschichte, eine kurze Übersicht zu Daten und Fakten stattfindet. Das meiste ist selbsterklärend. Zum „Hidden Point“ der Hinweis: Dabei handelt es sich, um ein selbst gestecktes Ziel welches, bei nicht erreichen, zum Abbruch der Geschichte führt.

Auch, wenn die Geschichte, eher aus Versehen entstanden ist, will ich das liebgewonnene Ritual nicht versäumen und die Zahlen zum Text präsentieren. Die Zahlen stammen nur vom Zeilenportal:

Jeder Beitrag hatte 11 bis 39 Besucher
Die Zahl der Likes schwankte zwischen 11 und 24
Die Zahl der Worte, pro Beitrag, lag bei etwa 500. Es waren 9 Kapitel in 9 Beiträgen.
Der Überarbeitungslevel lag wieder bei 2, also niedrig.
Ich schrieb die Texte, auf wenig Grundlage, am Tag der Veröffentlichung.
Der Hidden Point kam nie in Frage, weil ich wusste, dass die Kurzgeschichte eine kurze Geschichte wird 🙂 .

Hintergründe:
Tatsächlich wollte ich eigentlich nur eine Szene, ein Stimmungsbild gestalten. Aber dann kam die Idee mit dem Schmetterlingsgeschöpf und der Zuruf und da dachte ich: „Sind ja gerade Feiertage“, da kann man auch an zwei Geschichten schreiben. Denn im Hintergrund habe ich tapfer weiter am nächsten Fall von Joe gearbeitet. „Rundgang“ habe ich vor allem nach dem Prinzip des Gegensteuerns geschrieben: wenn sie mir zu lieblich wurde, mit der Frage: Welche Wendung wäre herb? Und, wenn sie zu bitter wurde, mit der Frage: Was wäre schön?

Fazit:

Lowlights:
Nichts! Keine Erwartung, keine Enttäuschung.

Highlights:
– Die Rückmeldungen die ich zur Geschichte bekam.
– Der SchwippSchwapp-Moment zwischen literaturfrey und zeilenportal
– Dass ich den Plot geschlossen bekam

Ich sage wieder: Herzlichen Dank für euer Aufmerksamkeit!

Und gebe schon mal einen kleinen Ausblick auf die literarische Befindlichkeit.

Auf der Frustseite stand am Ende dieses Jahres:
– Zu viel liebloses Gelike
– Von Sympathie kann man sich keine Brötchen kaufen
– Es ist alles zu viel.

Auf der Lustseite stand:
– Es macht Spaß Geschichten zu entwickeln, während sie gelesen (Auch, wenn niemand den Mega-Plotfehler beim „Ältesten“ bemerkt hat 😉 )
– Ein Buch geht auf Reisen („Alphavirus“) hat mich echt demütig gemacht: „Sei mal nicht so anspruchsvoll. Guck mal, wie gelesen und kommentiert wird.“
– Kreativität ist frei und entfaltet sich dann am Besten, wenn sie Ergebnis und Buchhaltung anderen überlässt.

Und so wird das Konstrukt:
Zeilenportal bleibt und bleibt Hauptblog und literaturfrey kann parallel bestehen.
Ich werden meine Texte – so mir welche einfallen – und meine Geschichten – so mir welche einfallen, hier zum lesen anbieten, solange es den Lesenden und dem Schreibenden Spaß macht. Wenn das nicht mehr so ist oder, wenn die Zeit und die Kraft und die Lust frisst, dann mache ich den Laden dicht, ohne großes Pipapu und schreibe wieder weiter im Stillen.

Für dieses Jahr sage ich: Danke an allen die mich unterstützt haben und mir das Gefühl gaben: Weitermachen! Weitermachen! Weitermachen!
Das ist ein tolles Gefühl.

Habt einen guten Start ins neue Jahr!
PGF

Even if the story startet, rather by accident, I do not want to miss the cherished ritual and present the numbers to the text. The numbers come only from the „zeilenportal“:

Each post had 11 to 39 visitors
The number of likes varied between 11 and 24
The number of words, per post, was around 500. There were 9 chapters in 9 posts.
The revision level was again 2, so low.
I wrote the texts, on little basis, on the day of publication.
The Hidden Point was never an option, because I knew the short story would be a short story 🙂 .

Backgrounds:
In fact, I really just wanted to create a scene, a mood piece. But then came the idea with the butterfly creature and the acclamation and then I thought: „It´s holidays“, there you can also write one or two stories. Because in the background, I bravely kept working on Joe’s next case. I wrote „Rundgang“ primarily on the principle of countering it: if it became too sweet for me, with the question: which twist would be bitter? And, when it became too bitter, with the question: what would be nice?

Conclusion:

Lowlights:
Nothing! No expectation, no disappointment.

Highlights:
– The feedback I got on the story.
– The SchwippSchwapp moment between literaturfrey and zeilenportal
– That I got the plot closed

I say again: Thank you very much for your attention!

And I give you a little preview of the literary state of mind.

On the frustration side stood at the end of this year:
– Too much loveless likes
– You can’t buy bread from sympathy
– It’s all too much.

On the pleasure side it said:
– It’s fun to develop stories while someone is reading them (Even if nobody noticed the mega-plot error with the „oldest“ 😉 )
– One book goes on the road („Alphavirus“) really humbled me: „Don’t be so demanding. See how people read and comment.“
– Creativity is free and unfolds best when it leaves result and accounting to others.

And so the construct:
Zeilenportal remains and will remain main blog and literaturfrey can exist in parallel.
I will offer my texts – if I can think of any – and my stories – if I can think of any – here for reading, as long as it is fun for the reader and the writer. If that is no longer so or if the time and the strength eat the desire, then I close the store, without big Pipapu and write again in silence.

For this year I say: Thanks to all who supported me and gave me the feeling: Keep going! Keep going! Keep going!
That is a great feeling.

Have a good start into the new year!
PGF

2 Kommentare zu “Metaebene und etwas mehr / Meta level and something more: Rundgang / Round

    • Liebe Alraune, man trifft immer die Falschen 🙂
      Ich meinte, ich weiß nicht, ob du sie kennst, die einmal die Woche vorbeischauen, in kurzer Zeit wahllos Beitäge liken und wieder verschwinden.
      Habe ich bei dir nie erlebt. 🙂
      Ich wünsche dir einen schönen Jahreswechsel und einen guten Start ins Jahr 2021
      Mit besten Wünschen vom See
      Peter

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.