Ein Geschenk für dich / A gift for you

Ein Geschenk für dich

 

Nun schrieb ich doch kein Gedicht für dich,

ich träume nur, du denkst an mich,

es sind meine Träume

die ich dir schenke –

 

und am Ende werde ich denken:

Es wäre schön gewesen –

hätten wir mehr gesagt als:

„Wäre doch nicht nötig gewesen.“

Und: „Doch, na klar.“

 

Du weißt sicher nicht,

wie ich die Momente,

still durch die Tage trage,

bis sie ganz leise werden

und fast nur noch, wie eine Sage,

aus weit entfernten Zeiten klingen.

 

PGF 12/20

 

A gift for you

 

Now I didn’t write a poem for you after all,

I only dream, you think of me,

It’s my dreams

that I’m giving you –

 

and in the end I will think:

It would have been nice –

if we had said more than:

„You shouldn’t have.“

And, „Sure I did.“

 

You probably don’t know

how I carry the moments

…quietly through the days..,

until they become very quiet

and almost only, like a legend,

from distant times.

 

12/20 PGF

2 Kommentare zu “Ein Geschenk für dich / A gift for you

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.