Eine Geschichte – Metaebene

Um den Einblick, in die Entstehung einer Geschichte vollständig zu machen, rücke ich ein paar Fakten nach, die man/ich am Ende eines Textes eher gedanklich durchspiele. Das entspricht in keiner Weise einer literaturwissenschaftlichen Betrachtung, aber darauf kommt es ja nicht an.

Ein paar Zahlen:
Jeder Beitrag hatte zwischen 20 bis 30 Besucher
Die Zahl der Likes schwankte zwischen 10 und 25
Der Umfang lag zwischen 200 bis 300 Wörtern,
bei 27 Kapiteln
Der Überarbeitungslevel lag bei 2, also niedrig. Ich schrieb die Texte meist am Stück, las Korrektur und veröffentlichte. Ideen die während einem Text entstanden übertrug ich auf den nächsten Tag, schrieb am Stück wieder den Text, las Korrektur usw. Eine Veröffentlichung (kommerziell) ziehe ich bei Level 6 in Erwägung.
Der Hidden Point lag bei 10 Likes
(Zum Hidden Point: Das ist ein Wert mit dem ich meine persönliche Erwartung ins Verhältnis zur Wirkung setze. Versteckt deshalb, weil es keinen Sinn macht, die Leser mit der Erwartung zu nerven: wenn es nicht X sind mache ich nicht Y. Aber es hilft einem, Erfolg und Misserfolg besser einzuschätzen. Wäre mein Hiddenpoint 20 oder mehr gewesen, wäre ich jetzt frustriert, so bin ich glücklich, weil sich meine Hoffnung erfüllt hat.)

Hintergründe:
Ausgangspunkt der Geschichte (die Reise nach Bolivien) ist ein PS4-Spiel mit welchem ich mich in letzter Zeit beschäftigt habe (Ghost Recon Wildlands). Ich fand es spannend, die Eindrücke in dieser fiktiven, digitalen Welt, in etwas Reales – die Erinnerung des Protagonisten – zu verwandeln. Passend dazu, sah ich ein, zwei Tage nach Beginn der Niederschrift eine Doku, bei der es um die Einnahme halluzigener Substanzen ging. Etwas googeln und Ayahuasca war geboren.
Es erscheint mir als maßgabliches Element des Erzählens, dass, wenn man sich Zeit lässt, zur Intention, die kleinen Einfälle kommen, mit der sich die Geschichte garnieren lässt. Es geht also darum, die reale Ebene so zu verfremden, dass sie sich in den Kontext der Geschichte fügt. Das ist, wenn man so will die Kunst. Andere Aspekte beruhen auf biografischen Hintergründen. Diese Elemente vermischen sich: Idee, Fantasie, Biografie, (spontane) Inspiration.

Fazit:

Lowlights:
– Beitrag (23). Ich bin nicht sicher, was ihm fehlte, aber der war ein wenig der Tiefpunkt, der kam erst nachträglich über den Hidden Point und wäre beinah zum vorzeitigen Ende geworden.
– Auffällig war mir, dass je traditioneller die Inhalte und der Stil waren, umso mehr Leser likten die Beiträge. Je tiefgründiger und schwerer, je weniger wurden sie geliked (und wenn auch nicht ganz in gleichem Umfang besucht). Daraus leite ich ab, dass ich nicht wirklich zum kommerziellen Autor geeignet bin, weil mir genau die Teile mehr Spaß gemacht haben die weniger Leser fanden. Mit Versatzstücke zu arbeiten, führt für mich (als Leser und Schreibendem) zu einem langweiligen und vorhersehbaren Erzählen.

Highlights:
– Dass es auch die anderen Leser gibt, die genau bei den Teilen geblieben sind, bei denen die meisten aussteigen. Das ist total schön! Prädestiniert nicht zum kommerziellen Erfolg, aber zu etwas Tieferem.
– die täglichen Mitleser, waren aber insgesamt eine schöne Erfahrung, ob ihnen jetzt jeder Artikel gefallen hat oder nicht. Die Geschichte wurde mehr gelesen, als von mir erwartet.
– Schön war auch das Lesen und Liken im Rhythmus der realistischen Lesedauer, solche Like-Salven, bei denen klar ist, dass jemand Like-Ping-Pong für seinen Blog spielt, kamen so gut, wie gar nicht vor.

Ich hoffe, dieser Beitrag ist für den ein oder anderen Lesenden, aber auch für die schreibenden Kollegen von Interesse.
Ich sage: Herzlichen Dank für euer Aufmerksamkeit!

PGF

3 Kommentare zu “Eine Geschichte – Metaebene

Schreibe eine Antwort zu finbarsgift Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.