#133 Eine Geschichte (23)

„Als Sie Carlota getötet haben, haben sie die Chance zerstört, dass wir uns zum richtigen Zeitpunkt treffen, so wie es bestimmt war.“
„Aber vielleicht waren Sie einander nicht bestimmt, wenn immer etwas dazwischenkam. Unsere Leute haben, das Thema nur abgeschlossen.“
„Kennen Sie die Bibel nicht?“
„Was für eine Frage! Wundert mich, dass Sie sie erwähnen.“
„Du sollst nicht töten, das fünfte Gebot, es ist keine Frage der Moral, jeder Kinderschänder gehört hingerichtet, es ist eine Definition, an welcher Grenze, wir nicht mehr ins Leben eingreifen dürfen. Wer lebt und wer stirbt, entscheidet das Leben.“
„Und Ärzte?“
„Verstoßen fortdauernden den Gedanken und büßen das damit, dass ihnen tagtäglich ihre Grenzen aufgezeigt werden.“
„Dann würde ja jeder Mord das Toben der Zeit auslösen.“
„Sehen Sie sich an, wo die Welt steht! Der Kollaps muss nicht in einer Singularität, einem schwarzen Loch enden, wie die meisten Physiker annehmen, weil sonst ihre Berechnungen nicht aufgehen. Genauso möglich und wahrscheinlich ist ein Ende im Chaos: der Raum reißt, Entwicklungen verlaufen parallel, zugleich vorwärts und rückwärts oder in endlosen Spiralen. Die Dinge, das Leben selbst werden sinnlos.“
„Haben sie denn einen Sinn?“
„Natürlich Vandenberg. Was für eine Frage! Aber, weil sie das nicht verstehen, üben den Sie den Beruf aus, den Sie ausüben. Wenn man uns beide als Energie denkt, dann ist einer von uns, wie Materie und der andere, wie Anti-Materie. Wenn wir aufeinandertreffen gleichen wir uns aus, viel mehr, wir löschen uns aus, wie Feuer und Wasser, Luft und Erde. Wir beenden einander!“
Vandenberg bremste abrupt ab, auf der Straße vor ihnen leuchtet plötzlich hell eine Absperrung, kräftige Scheinwerfer nahmen sie in ihren Kegel.
Es war zu spät, um noch zu wenden.
„Scheiße!“ Fluchte der Amerikaner.

09/19 PGF

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.