#48 Ich mach das jetzt ganz anders

Eigentlich ist man doof – also ich, indem ich mir den Druck mache: Veröffentliche ich oder nicht?
Indem ich, jetzt schon zu erfassen versuche: Gefällt es oder nicht?
Ist völlig unsinnig.
Es lebt sich leichter, auf den Versuch hin.

Ich starte und, wenn das Skript gefällt und Teile sich verkaufen, veröffentliche ich weiter und, wenn nicht – nicht.
Ich muss niemand zwangsbeglücken.

Natürlich gibt es diese lauernde Frage: Und, wenn ich mir die ganze Arbeit umsonst mache?
Darin sind die Musen unerbittlich, dass sie Treue fordern, ganz gleich, ob sie belohnt wird.

Letztlich ist es eine Frage der Freude und des Bemühens. Etwas zu schaffen, mit Liebe zu schaffen, was gefallen könnte. Etwas, dass jemand glücklich macht oder tröstet oder die Welt tiefer verstehen lässt.
Etwas, dass Liebe in sich trägt und nicht Ehrgeiz.

Häuten müssen wir uns immer wieder …

05/19 PGF

3 Kommentare zu “#48 Ich mach das jetzt ganz anders

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.