#33 Die Sicherheit des Erzählers

Für den Erzähler oder Dichter, ist es nicht wichtig, ob er mit dem was er schreibt Erfolg hat. Auch seine Widersprüche, die Widersprüche zwischen seinen Texten, sind nicht relevant. Viel wichtiger ist, dass er eine Sicherheit entwickelt, welche Reaktion ein Text im Leser hervorrufen wird.
Also, dass er damit rechnet und recht behält, dass ein bestimmter Text, bei vielen Lesern ein positives Echo hervorruft, während ein anderer Text, vermutlich nur die Zustimmung weniger Leser erhält.
Dieses sichere Wissen, den Geschmack zu treffen bzw. ihn wohlwissend nicht zu treffen oder zu irritieren, ist entscheidend dafür, ob ein Schriftsteller, mit dem was er schreibt, zunehmend Routine, Sicherheit und Freude gewinnt.

04/19 PGF

9 Kommentare zu “#33 Die Sicherheit des Erzählers

    • Wer, wie meine Wenigkeit, bei einer 12stündigen Busfahrt, den gleichen Bollywoodstreifen 4mal in voller Lautstärke geniessen durfte, die anwesenden (indischen) Fahrgäste waren begeistert, leidet lebenslang an einem Bollywood-Trauma 😎

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.