#3 Einsicht

Ich glaube, der wesentliche Grund, das Bloggen so weit zu reduzieren, lag darin, dass ich es leid war, meine eigene Marketing-Abteilung zu sein. Ich bin schon mein eigener Verlag, mein eigener Personal-Coach, mein eigener Redakteur, Designer, Mäzen. Das Social Networking war eine Komponente zu viel.

Eine lange Zeit liefen beide Aspekte schön miteinander: mir machte das Bloggen Spaß und nebenbei diente es meinem Marketing. Ich kann dies so deutlich sagen, weil sich synchron mit meiner Blogpräsens auch die Zahl der verkauften Bücher verringert.

Das ist schade, wie es schade ist, nicht mehr so intensiv am Bloggen teilnehmen zu können, aber es ist auch nicht leistbar. Als voll Berufstätiger, der veröffentlichen will, ist es nicht möglich, alle anderen Aspekte parallel zu betreiben.
Das ist, fern ab einer Klage, eine Feststellung.

Das aktuelle Skript entwickelt sich. Ich bin bei mittlerweile 600 Normseiten und nicht mal die Hälfte der Handlungsentwicklung scheint erreicht. Das ist erfreulich.
Unerfreulich wird es, wenn ich an die Kosten für das Lektorat denke, wie ich das Buch bezahlbar machen soll (wenn ich es nicht in Teilbände zerlege und verkaufe), wie ich es bewerben will, wie das Layout des Textes geleistet werden soll, die Frage nach dem Cover beantwortet wird, u – esss – we …

Wenn ich daran denke, vergeht mir die Freude und deshalb muss ich mich beschränken. Ich schreibe und ich bringe es auf den Weg, der Rest ist Glück.

Dass eine Veröffentlichung, dann eigentlich sinnlos ist, dass die „Heimkehr“ gelesen, diskutiert und verkauft wurde, weil ich diese Anstrengung unternommen habe, darf ich mir nicht bewusst machen.

Es ist, wie beim Schreiben, manchmal finde ich die Lösung, für ein Erzählproblem, nicht durch nachdenken, sondern durch schreiben.
Also mache ich mal weiter …

01/19 PGF

16 Kommentare zu “#3 Einsicht

  1. Klingt nach einer kreativen Krise, da hilft tatsächlich einfach nur weitermachen oder Pausen einlegen. Manchmal hat man mit dem Karma auch Glück. Ich meine ich habe mein Abi geschafft, dann schaffst du auch das nächste Buch 😉

Schreibe eine Antwort zu Anna-Lena Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.