Gedanken über Deutschland #6

Heimat bleibt mir ein fremder Begriff, aber ich habe gelernt unsere Kunst und Kultur (die stark auf Assimilation beruhen) zu schätzen.

Ich liebe viele Landschaften, dieses Teils der Erde und es gibt Aspekte unserer Lebensart, (Organisation und Verlässlichkeit) die anderen abgehen. An uns „genesen“ muss niemand!

Mir ist es nur vertrauter, als der Rest der Welt.


11/18 PGF

5 Kommentare zu “Gedanken über Deutschland #6

  1. Entropie – die Welt strebt nach Durchmischung. So ist es mit den Staaten, den Menschen, den Sprachen. Die Zeit, in der man auf sein Land stolz ist, ist zumindest schon an mir abgeklungen.

  2. 24 T. – Mutmaßungen über das Deutschsein, Tag 5 #Ulli Gau | Graugans

Schreibe eine Antwort zu Ulli Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.