Gedanken über Deutschland #5

Was bleibt mir, vom Heimatgefühl?

Die Jahreszeiten, Landschaften und Literatur.

Vielleicht am stärksten die Jahreszeiten und ihr Durchlauf von schneebedeckten Feldern, zum blühenden Herbst des Folgejahres.

Die Landschaft gewinnt durch den Wandel und die Menschen sind gehalten, achtsam mit ihm umzugehen. Vielleicht macht dies, das Deutsche aus, die Nachdenklichkeit und Zerrissenheit …

… und Hesse und Rilke, Nietzsche, Mann, Fontane und wer daraus hervorging.

11/18 PGF

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.