Danke!

Liebe Besucher,

erstmal herzlichen Dank für die Teilnahme an meiner gestrigen Umfrage, damit habt ihr mir „Laden zu!“ nicht wirklich erleichtert.
Übrigens war „Ein für alle Mal Schluss“ eine Fangfrage, wer klickt denn sowas, wenn er zu Besuch kommt. Na! Ich hab ja eure IP-Adressen 😉

Wie auch immer … mit genommen habe ich: „Weiter machen!“ „Veränderung schadet nicht!“ „Neuanfang wäre auch spannend!“ Daraus muss ich mir jetzt meine Zielsetzung bauen.

Ich zweifle, ob sich das Blog-Design wirklich ändern lässt, das wäre ein Grund für einen ganz neuen Blog.
Da müsste ich aber den Namen aufgeben, also wäre eine Veränderung der Blog-Inhalte besser. Aber mit einem Schwerpunkt habe ich mir die ganze Zeit schwer getan.
Bleibt ein neuer Blog, mit neuem Design und neuer Atmosphäre und nochmal so viel Geduld ihn zu entwickeln …

Kurzum: Veränderung folgt, in sinnvoller Form, ohne Drama-Queen, vielleicht mit ein bisschen Kolumbus-Pathos.

Habt einen schönen Abend!
(Schwitzt ihr eigentlich auch so?)

PGF

17 Kommentare zu “Danke!

  1. Du kannst doch das „Theme“ = Design ändern, ohne, dass du einen ganz neuen Blog eröffnen musst, habe ich im Laufe der letzten 8 Jahre schon mehrmals problemlos gemacht.
    Jetzt freue ich mich einfach, dass du weitermachen wirst und auf dein Neu!
    liebgrüß

    • Danke 🙂

      Wenn ich das Theme ändere, ändert sich doch rückwirkend der ganze Blog – oder?
      Ich glaube, da bin ich zu ? pedantisch? Ist, wie, wenn ich bei einem Buch Titel und Cover ändern würde … das schaffe ich nicht.
      Aber danke für den Hinweis 🙂

      Man kann per Jetpack wohl auch die Domain umziehen und neu aufbauen? Da muss ich noch recherchieren.

      Ich danke dir herzlich für den Zuspruch!
      Peter

  2. ja ich schwitze auch. Ich warte auf kühlere und produktivere Zeiten…
    Ich freue mich auch, wenn ich weiterhin von dir lesen kann. Liebe Grüsse
    brig

  3. Wir haben heute alleine schon vom Würfeln geschwitzt…. Ich hätte dir jetzt auch ein neues Blogtheme empfohlen, aber das hat sich weiter oben ja bereits erledigt

  4. Ich fände es gut, wenn es eine Website gäbe, mit einer Übersicht zu dir als Autor und deinen Werken. Wie schon mal vorgeschlagen, kann dein Blog eine Untersektion sein. Ich würde aber die Inhalte nicht einfach im Nirwana verschwinden lassen, sondern in deine neue Seite integrieren. So wie ein Buch eine neue, aufgehübschte Auflage erhält.

    • Hallo Pascal,

      danke für den Hinweis 🙂 Das hat einen großen Nachteil: Da kommt kaum mehr einer vorbei. Ich habe das über einen längeren Zeitraum bei wordpress beobachtet, wie Autoren die nur über sich und Ihre Bücher berichtet habe, schnell wieder verschwunden sind, weil die wenigsten diese Form der „Dauerwerbesendung“ möchten.
      Die meisten Likes, die meisten Besucher habe ich, wenn ich die Leser unmittelbar an dem teilhaben lasse, was ich unmittelbar schreibe und tue, dazwischen mag es dann um meine Bücher gehen.

      Deine Idee finde ich gut, wenn ich es als Zweitseite versuchen würde, aber mir fehlt schon zu diesem Blog weitgehend die Zeit.

      Eine Idee habe ich und die ist von aufgehübschtem Neuem, nicht weit entfernt … 😉
      Schönen Sonntag
      Peter

      • Das ist halt die Frage, mir gehen dafür deine Texte über deine Werke zu stark in anderen Inhalten unter. Ich glaube eine Trennung würde sich lohnen, gerade auch professioneller Sicht. Aber das musst du entscheiden. Wenn du irgendwann keine Lust mehr aufs Bloggen hast, brauchst du ja trotzdem eine Website für deine Werke. Ausser du hörst dann auch mit dem Schreiben auf, was ich nicht hoffe. 🙂

      • Ach lieber Pascal, schön zu hören.
        Mit dem Schreiben höre ich nicht auf, auch, wenn ich gerade am Veröffentlichen zweifle, weil ich mich sehr über das Lektorat von „Projekt Epilog“ ärgere.
        Da wäre ich froh, um Rückmeldung, wenn du so weit bist. Einige der Fehler sind haarsträubend und es ist mir nicht nachvollziehbar, wie das Lektorat sie übersehen konnte.

        Schönen Abend vom See
        P

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.