Ohne weitere Begründung

Weißt du, ich liebe dich ja nicht aus einem Grund.

Also, ich kenne die Gründe nicht – so gewaltig ist, vielleicht der Strom der Kausalitäten, der mich zu dir führt: dass er da ist, ich ihn aber nicht fassen kann.

Gewaltig, wie das Meer, dessen Wellen man zählen, dessen Weite man spüren kann, dessen Tiefe man ahnt.
Aber wer kennt das Meer …?

Ich liebe dich, weil ich dich liebe.

Und, wenn du fragst: Wofür ist das gut?
Wäre: Deshalb und Darum, eine Lüge.

Ich sehe dich und fühle, was ich fühle.
Und fühle: das genügt.

Vielleicht liebe ich dich sogar
entgegen aller Gründe.

07/18 PGF

9 Kommentare zu “Ohne weitere Begründung

  1. Zu genau diesem Schluss komme ich auch immer wieder ^^ ich würde wohl fast mehr „lügen“, wenn ich Gründe nenne,als wenn ich einfach nur sage ich liebe dich, weil du der bist, den ich liebe

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.