Hör mir auf, das glaubst du nicht!

Da sitze ich, zunehmend depressiv eingetrübt seit Tagen zu Hause und denke:
„Jetzt ist es doch veröffentlich, warum liest es den keiner … das kann man doch schaffen, wenn man 24 Stunden am Stück liest …“.
Der ein oder andere mag diesen Gedankengang kennen. Und dabei ist es schon längst gelesen und sogar besprochen und ich (okay, etwas überarbeitet) bekomme es erst auf Zuruf des geschätzten Fraggle mit, dem ich an dieser Stelle für seine Rezension herzlichst danken möchte (hat eigentlich außer mir noch jemand diese Phobie aus Versehen Rezession zu schreiben?).

In jedem Fall: Dieser Sonntag ist glücksgesichert.

Wer mal nachlesen möchte, findet die Rezes – Rezension hier. Mit sonnigem Gruß an den Verfasser 🙂 :

https://reisswolfblog.wordpress.com/2018/07/11/projekt-epilog-von-peter-georgas-frey-rasanter-abschluss/

7 Kommentare zu “Hör mir auf, das glaubst du nicht!

  1. Der Verfasser grüßt sonnig zurück und bedankt sich in mehrfacher Hinsicht. Einmal für das schöne Buch, Du hast es tatsächlich geschafft, von Teil zu Teil besser zu werden, was bedeuten würde, dass wir ungefähr mit Teil VI das ultimative Buch hätten. Sollte es dazu eines „Bobby-Ewing-unter-der-Dusche“-Momentes bedürfen, dann ist das eben so, ich würde es verzeihen. 😉

    Zum Zweiten vielen Dank für die Aufklärung bezüglich der Bewohner- und Haushaltszahlen, ich dachte mir beim Lesen: „Entweder die Zahlen wurden vertauscht, oder die Verteilung der Bewohner auf eine größere Zahl an Haushalten ist eine eher unappetitliche Angelegenheit. 🙂

    Zum Dritten natürlich herzlichen Dank für die Verlinkung, das kann ich immer gut gebrauchen. 🙂

    Was zukünftige Projekte angeht, so stelle ich mich diesbezüglich gerne als Probeleser zur Verfügung. Erfahrungsgemäß bin ich grammatikalisch und bezüglich der Interpunktion auch nicht fehlerfrei, aber wenn ich helfen kann, das Eine oder Andere auszumerzen, tue ich das gerne.

    • Lieber fraggle,
      zum 1.: Ne, nach Beantwortung aller Fragen, s. a. 2. ist die Geschichte mit Bobby durch. Es bleibt die Herausforderung, trotz neuem Buch besser zu werden.
      Zum 2.: Die „unappetitliche“ Variante nehme ich als Ausgangspunkt für den übernächsten Plot.
      Zum 3.: Seeehr selbstverständlich.
      Und zum Epilog: Schwupps, dein Name steht auf meiner Probeleser-Liste. Und die Fehler sollten eigentlich die dafür Bezahlten vollständig ausmerzen …

      Nochmals danke und einen schönen Abend!

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.