Nietzsches Bemerkung

Eigentlich fing alles damit an, dass ich begann dich zu vemissen.
Dass ich wach wurde und zuerst an dich dachte,
plötzlich dein Parfum roch, wenn ich irgendwo saß oder lief oder träumte.

Das alles vollzog sich jenseits von Verstand und Vernunft und manchmal hatte ich den Eindruck, es vollzog sich immer dann, wenn mein Bewusstsein unachtsam war und leicht zu verführen.
Deshalb empfand ich alles richtig, trotz der „Gründe“, die du vielleicht nennen würdest.

Nietzsche schrieb einmal, sinngemäß: Alles was aus Liebe geschieht, vollzieht sich jenseits von Gut und Böse.
Ich glaube, ich weiß nun, wie er das meinte.

07/18 PGF

11 Kommentare zu “Nietzsches Bemerkung

  1. Die Liebe jenseits von Gut und Böse?… Das würde zumindest die ganzen Rosamunde Pilcher Romane erklären, die sind definitiv jenseits von Gut und Böse :p

    Ich denke die Liebe ist etwas unfassbar (im wahrsten Sinne des Wortes) kompliziertes. Wir können manchmal nicht mit ihr, aber auch nicht ohne sie. Sie stachelt sowohl zu guten Taten an als auch zu bösen und oft überschneiden sich diese oder sind nur um Haaresbreite der gegenüberliegenden Seite entwischt.

Schreibe eine Antwort zu amwegesrandgefunden Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.