Etwas Dauerndes

Manchmal muss man, wie dieser Sommer sein und mit seinem Blau alles überstrahlen.
Man muss voller Licht und Wärme sein und die Gewitter und den Regen fernhalten.
Man muss die Früchte süßen und die Fäulnis austrocknen.
Und in den Nächten muss man mild und sternenklar sein und nur der Mond darf seine Bahnen ziehen.
Man vergisst den zurückliegenden Winter nicht und wo man her kam.
Und der Herbst liegt lauernd und Blätter raschelnd vor einem.
Aber bis er kommt, soll es nur dieses Blau und die Wärme und das Licht geben.
Als wäre etwas Dauerndes möglich …

07/18 PGF

4 Kommentare zu “Etwas Dauerndes

  1. Und manchmal muss man eben loslassen und darüber in Freude strahlen, dass eben nichts Dauerndes möglich ist 😉😊

  2. Auch wenn wir wissen, dass nichts ewig dauert und schon gar nicht der Sommer, so können wir ihn aber jetzt und hier in vollen Zügen „trinken“.
    blaue Grüße, Ulli aka Frau Blau 😉

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.