Garten Eden

Ich glaube, eine der wichtigsten Qualitäten, welche die letzten Generationen verlieren, ist der Bezug und die Kenntnis der Natur.
Was vielen Menschen immer mehr fehlt, ist ein persönlicher Garten Eden, indem sie der Natur begegnen und das Wunder des Werdens erfahren können.
Keine Bohne, keine Tomate, keine Gurke schmeckt so gut, wie die, die man selbst hat wachsen und gedeihen sehen. Die Erfahrung dieses Werdens, verbunden mit der Erkenntnis des Essbaren, lässt uns eine persönliche Beziehung zur Natur aufnehmen: sie beschenkt uns, wenn wir sie verstehen.
Es ist nicht selbstverständlich zwischen Blattgrün eine essbare Pflanze zu erkennen und von der essbaren Pflanze die essbaren Teile. Je tiefer man steigt, je mehr man versteht, um so beglückender ist die Erfahrung.
Ein Stück davon ist wichtig, mag das Paradies klein und die Ernte bescheiden sein: Suchen – Finden – Genießen, sind die drei Teile des Glücks …

PGF 06/18

7 Kommentare zu “Garten Eden

  1. Nicht selten erlebt in der Grundschule, dass Kinder, die besondere Kenntnisse im Bereich der Natur hatten, milde oder grässlich belächelt wurden.
    Einmal sagte mir ein Drittklässler auf meine Frage, ob er manchmal mit seinen Eltern in den Wald gehe: Was soll ich da, sind doch nur Bäume. Da spiele ich lieber an meiner Play Station…
    Eine alte Naturliebhaberin grüßt gar sommerlich

    • Ja und zuletzt liegt es an uns und wie viele „Verführungen“ wir schaffen.
      Ich wurde zu den meisten Spaziergängen, um die ich rückblickend froh bin, eher gezerrt, als dass ich die Schuhe schon an hatte.
      Die Frage bleibt, wie wir die Bäume wieder bedeutsamer, als die Playstation machen …

      Einen sonnigen Sonntag vom See!

  2. Ach, das ist schon ein trauriges Thema… Ich bin immer wieder schockiert, wie spärlich einfaches Grundwissen sogar bei meinen Altersgenossen gesät ist…
    Ich denke, schulgärten sollten besonders in der Grundschule ein größeres Thema einnehmen…

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.