Dialog mit dem Dunkel

Manchmal, wenn ich dunkel frage:
„Warum liebe ich?“
Und es unheilvoll raunt:
„Aus Sehnsucht!“
Dann streicht der Wind durch die Bäume
und dann schweigt die Nacht wieder …

Und manchmal, wenn der Abend,
längst die Wiesen versteckt hat, fordert die Sehnsucht:
„Schreib doch!“
Aber mein Herz, pochend vor Liebe, antwortet:
„Nein! Lebe doch: solltest du sagen.“
Dann streicht der Wind durch die Bäume
und dann schweigt die Nacht wieder.

06/18 PGF

2 Kommentare zu “Dialog mit dem Dunkel

  1. Hat dies auf Experte für Zweisprachigkeit und Weltwirtschaft rebloggt und kommentierte:
    Als Experte für Zweisprachigkeit und Weltwirtschaft hab ich euch Folgendes zu sagen:

    Also ich persönlich mag es ja, wenn der Wind durch die Bäume streicht und die Nacht wieder schweigt. Schweigen ist super! Schade eigentlich, dass es im Englischen gar kein eigenes Verb dafür gibt. Die verpassen richtig was die Angelsachsen! (ezw)

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.