Dem Regen lauschen

Wenn draußen Regen fällt,
wenn er gegen die Scheiben strömt,
als wolle er alle Gedanken abwaschen,
fließe ich zurück
und Heim.
In vergangene Zeit,
am Fenster sitzend,
den Regen betrachtend,
von der Zeit vergessen,
über die Wolken rätselnd,
noch unschuldig
und in der Welt allein.
Und dies vertraute „allein“,
finde ich in deinen Augen wieder,
und rätsele darüber,
wenn ich am Fenster sitze,
und dem Regen lausche.

04/18 PGF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s