Stille Tage

Und über manchen Tagen liegt diese Stille,
in der die Dinge werden,
in der sie, klar und sicher,
auf Vollendung warten:
auf den Mund der sie spricht,
auf die Hand die sie ausführt;
der Sinn ist verstanden,
das Schicksal geknüpft;
nur zu laut, darf man nicht sein,
zu träge oder zögerlich,
an diesen Tagen,
über welchen diese Stille liegt.

02/18 PGF

4 Kommentare zu “Stille Tage

  1. Diese Tage, nach denen man sich sehnt, wenn das Leben die Stille erschlägt, wenn der Kopf nicht mehr weiß, wo er hinsoll.
    Dabei frage ich mich, was unseren Geist eher erschlägt, die großen Katastrophen oder die Nichtigkeiten des Alltags.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s