Nachtrag

Und manchmal – sieht man einfach nicht!
Man stolpert und hört und lernt und dann versteht man …
Obwohl es so naheliegend war:
denn Pflicht und Verantwortung, sind die nicht: Gefühl?
Fühlt man die Pflicht nicht?
Fühlt man nicht Verantwortung?

Geht es wirklich um „sich seine Gefühle nicht einzugestehen“?
Oder geht es darum sie auszugleichen:
leidenschaftliche Verantwortung statt leidenschaftlicher Lust …
Oder wer es will:
leidenschaftliche Lust statt leidenschaftlicher Verantwortung!
Solange Leben, solange Liebe darin ist!

Seine Gefühle verantworten, auch, wenn sie stark und voller Sehnsucht sind,
um wie viel richtiger fühlt es sich an,
als sich seine Gefühle nicht einzugestehen …

01/18 PGF

8 Kommentare zu “Nachtrag

  1. Gute Fragen, ich denke, das Vernunft es vermag Gefühle zu transzendieren und zu integrieren. Gelingt das nicht, was aus mehreren Gründen auch sehr oft passieren kann, wird man von seinen Emotionen und Gefühlen völlig irrational beherrscht und dominiert. Man ist dann eventuell nur noch hin und her gerissen sein, Abhängig von ihnen, wie eine Art Außenreiz-Junkie. Und das ist leidlich gar nicht so selten. 😉

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.