Lose Fäden

Den ganzen Tag habe ich in Gedanken zugebracht und der Herbst und das Licht und das Laub, mit all seinen Farben waren eine unbeachtete Kulisse. Ich versuche, die losen Fäden zu ordnen, die, wie ein angefangenes Muster, in meinen Händen liegen und nach einer Ordnung drängen.
Wie mache ich weiter? Wohin will ich? Die Fragen drängen sich auf, wie Kälte vor der man, vor den Ofen flieht.
In der Nähe seiner Wärme kann man die Fragen vergessen und liegen lassen, wie nasse Socken, die vor sich hintrocknen.
Aber es gelingt nicht. Wie die Flammen im Holz lodert die Zeit im Herzen und verlangt nach Antworten.
Ich versuche, die Fäden zu verknüpfen, des Alten und Neuen, da ist ein Muster – gewiss.
Es scheint nur manchmal zu komplex, um es zu ergründen.

11/17 PGF

5 Kommentare zu “Lose Fäden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s