Das Heute

Das Heute verschweige ich.
Es hat, zwischen dem Dunkel,
in dem ich die Welt betrat,
deinem Blick,
dem kurzen Moment am Kamin,
als ich das Feuer betrachtete,
diesem Augenblick im Lampenlicht,
sich so unendlich viel,
in mir zugetragen
und in dir
und in allen anderen,
dass von allem erzählen,
alles entblößen bedeuten würde.
Manchmal sagen zwei Worte alles.
Das Heute verschweige ich.

10/17 PGF

11 Kommentare zu “Das Heute

  1. ganz und gar wunderbar, obwohl du hier mehr als zwei worte schreibst 😉
    ich bin zunächst gestolpert über das „zu getragen“ – ich nehme an, du meinst „zugetragen“? dann ergibt es einen sinn.
    ich werde das heute nicht verschweigen, heute ist ein tag für überbordende worte! naja, vielleicht. auf jeden fall scheint die sonne und mir ist nach hellen worten!
    liebste grüße zum see, lieber pe!
    deine d.

  2. Heute ist
    Ich weiß es nicht
    Was willst du mir schon sagen
    Ein schöner Tag
    Egal, warum
    Ist einfach so
    DU wirst es mir nicht vermiesen
    Kannst es nicht
    Verstehst mich nicht
    Was ich dir will sagen
    Aber schweigest höflich
    Ein schöner Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s