Wüstenblumen

Kennst du diese Blumen in der Wüste, die da liegen, wie altes, totes Gestrüpp und, wenn Wind aufkommt, zittern sie schwach und krallen sich in die Ritzen, aufgebrochener, roter, harter Erde …
sie wirken alt und verbraucht, wie etwas, dass unwiederbringlich vorübergegangen ist.
So liegen sie, Wochen und Monate, bis der eine Tag des Jahres kommt,
an dem Wolken über der Wüste aufziehen und erste, mutige Regentropfen auf das karstige Land prallen
und sich sammeln in kleinen Rinnsalen die anschwellen und alles umspülen, auch die Blumen …
und die frischen plötzlich auf: Werden erfasst von neuem Leben,
erblühen in Farben, die verblasst und verloren schienen,
und nun erstrahlen,
wie der wiederkehrende Triumph des Lebens über den Tod,
des Tages über die Nacht.
So war das heute, weißt du?

PGF 10/17

2 Kommentare zu “Wüstenblumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s