Was sich nicht ändert

Du verzeihst mir nicht.
Ich zweifle, ob es etwas zu verzeihen gäbe.
Aber ich muss den Zweifel nicht lösen,
denn du verzeihst mir nicht.
Ich glaube, verstehen wäre gut,
vertrauendes Verstehen,
nicht in mich,
in dich,
dass du dich nicht geirrt hast …
denn beweisen,
was sollte ich beweisen?
Beweise sind für den Kopf,
das Herz braucht Vertrauen
und die Fähigkeit zu verzeihen,
auch, wenn es gar nichts zu verzeihen gibt.
Du verzeihst mir nicht.
Ich glaube, es wäre lieblos,
dir das nicht zu verzeihen …

PGF 10/17

6 Kommentare zu “Was sich nicht ändert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s