Suchend

Der Morgen lag in grauem Licht und, als ich aufstand, setzte der Regen ein und gab nicht nach, sondern wurde stärker und ging über in einen Sturm, welcher die Blätter von den Zweigen und die Zweige von den Ästen riss.
Ich ließ die Welt und ging zum Schreibtisch.
Knipste Licht an, schaltete den PC ein und zog die Tastatur zu mir heran. Aber die Worte setzten nicht ein und wurden nicht stärker. In mir blieb es stumm und kein Sturm riss alte Gedanken von verzweigten Gefühlen …
Ich ließ auch diese Welt und ging …
und war in keiner zu Hause.

PGF 10/17

3 Kommentare zu “Suchend

  1. stark!
    … manchmal ist das so. und zu einem anderen zeitpunkt braucht nur ein kleiner windstoß zu kommen …
    einen lieben gruß an dich, durch tanzende blätter und einen sonnenstrahl,
    d.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s