Wir wählen

Egal, welcher Machtverwaltungsgruppe wir morgen das Kreuzchen schenken: es ist der Schein der Demokratie, den wir erhalten.
Dann folgen wieder 4*365 Tage Unmündigkeit, die wir so zubringen, wie wir es tun würden, ob es das Kreuzchen gibt oder nicht.

Aber! Es ist eine macht-politische Unmündigkeit.
Unsere zivile Mündigkeit verlieren wir nicht, die verlieren wir nie, in keinem System. Es ist die Stärke des unseren, dass wir (noch) leicht von ihr Gebrauch machen können.
Dem ist nicht so, weil die „oben“ dafür sorgen, sondern weil wir, in einer Art Schwarm-Intelligenz dafür sorgen, dass die „oben“ es müssen.
Ja, der Souverän ist ein unbewusstes Geschöpf, das ist die Gefahr:

Der Ernst der Dinge ist uns abhanden gekommen!
Die Krankheit, der Hunger, der Tod, die haben wir vergessen und das macht uns angreifbar.
Wir wählen und kaufen, was uns Spiel und Spaß verspricht.
Natürlich, am Ende kann es darum gehen, wenn die Kranken versorgt, die Hungernden gestillt und die Sterbenden beruhigt sind.
Aber wir sitzen mit verfettetem Herz vor dem Bildschirm und ärgern uns über die Hungernden, die über das Meer kommen und ertrinken, in dem wir im Sommer schwimmen wollen, wenn wir uns von 46 Wochen Gefangenschaft drei Wochen erholen.
Daran sind wir nicht allein Schuld, aber wir sind Teil des Problems.

Das Kreuz morgen ist bedeutungslos. Am Ende auch, für, welche Partei, solange sie zu demokratischen Wahlen zugelassen ist. Darüber entscheiden zum Glück Gerichte und nicht Twitter, Facebook oder die Öffentlich-Rechtlichen.

Entscheidend ist, wie jeder von uns die kommenden 4*365 Tage, mit seinen Werten und seinem Leben ausfüllt.

09/17 PGF

2 Kommentare zu “Wir wählen

  1. Wahlklarheit
    Eine demokratische WAHL darf nicht nur schlechthin
    ein lapidares BEKENNTNIS zu einer politischen PARTEI sein,
    sondern muss eine tiefgreifend nachhaltige ENTSCHEIDUNG von jedermann
    für eine erfolgreiche WEITERENTWICKLUNG unserer GESELLSCHAFT sein.
    __
    © PachT 2017
    225. (581.) Politische Tagebuchnotiz
    Gedanke vor den von der Presse stark beeinflussten Bundestagswahlen 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s