Fragestellungen

Menschen verändern sich, wenn sich ihre Fragestellungen verändern.
Ein Kind stellt andere Fragen, als ein Alter, auch, wenn es Fragen gibt, die wir uns ein Leben lang stellen.
Dementsprechend entwickeln sich Menschen, wenn sie sich zutrauen, Antworten auf ihre Fragen zu finden.
Nur dann wagen sie, immer neue zu stellen.
Das Vorurteil ist ein Beispiel für die Unfähigkeit zu fragen.
Wer weiß?
Vielleicht ist unser Leben nicht durch Ziele bestimmt, die wir uns setzen, sondern von Fragen, auf die wir Antwort suchen.

PGF 09/17

13 Kommentare zu “Fragestellungen

  1. „Das Vorurteil ist ein Beispiel für die Unfähigkeit zu fragen.“

    Sollte ich jemals eine Aphorismen-Sammlung zusammentragen, wird dieser Satz enthalten sein!

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.