Sonntags um 11.00 #3

Der Neid ist, man kann es nicht oft genug betonen, eine der übelsten Emanationen der menschlichen Seele und ich würde behaupten: selbst der Zorn ist besser. Zorn ist wenigstens offen. Neid ist so ein stilles Geschwür, meist unberechtigt. Überlegenheit kennt keinen Neid, Ebenbürtigkeit erfreut sich des Ansporn und nur der Unterlegene heckt mit trüben Augen Bosheiten gegen das Erfolgreiche aus.
Aber der Neid ist auch ein vielköpfiges Ungeheuer. Und in jedem Kontext muss der Kampf aufs neue geschlagen werden, denn der Neid ist nicht im Neidischen, sondern der Neid ist in jedem von uns.

Als ich mit dem Bloggen anfing, war ich nie neidisch, wenn ich schönere Texte las. Ich war und bin beeindruckt, aber ich freue mich, wenn es jemand gelingt die richtigen Worte zu finden.
Was mich neidisch machen konnte, war die Zahl der Likes. Nicht für Texte, sondern mehr Likes für andere Beiträge z.B. für Gartenmöbel geometrisch aufgestellt. Oder 100 Likes für ein Kuchenbild, wenn ich für drei mit meinem Lieblingsgedicht auskommen musste.
Der Kulturpessimist mag mir beipflichten. „Recht haste!“: skandieren, denn was ist schon ein Alltagsgegenstand gegen ein Kulturprodukt … Blödsinn!

Menschen entscheiden was sie mögen und Menschen entscheiden was sie machen. Und, wenn ich etwas mache, war gerade nicht hoch im Kurs steht, liegt es an mir, etwas anderes zu machen. Wenn es mich ärgert, dass die anderen für ihre Kuchenbilder mehr Likes bekommen, als ich für mein Gedicht, dann sollte ich Kuchenbilder machen. Fand ich nach einer Weile …

Und kam zurück zu meinem bewährten System des Selbstvergleichs. Werden meine Texte, werden meine Likes verglichen mit meinen Texten und Likes besser (innerhalb der Kategorie Fremdbewertung): gut. Auf mehr kommt es nicht an (als sich zu entwickeln, nota bene).
Zack: Neid erledigt.

Wer was postet, was der Welt gefällt: freut mich.
Modern Talking hatte irgendwann auch mehr Verkäufe/Likes, als Pink Floyd. Ob die deswegen neidisch waren 😉

09/17 PGF

8 Kommentare zu “Sonntags um 11.00 #3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s