Ich warte

Ich warte auf den Abend,
zu heiß brennt mir der Tag,
zu laut, zu viele Menschen,
zu viel Glanz, zu wenig Licht –
wie ich es mag …

Ich warte auf die langen Schatten,
ich warte auf den stillen Weg,
ich warte bis die Lauten ermatten
und die Sonne sich breit
auf den Horizont legt.

Ich geh dann still,
die Welt betrachtend,
den schmalen, staubigen Weg,
und lausche, wie sich Vogelgesang leise
aus dem Lärm erhebt …

08/17 PGF

8 Kommentare zu “Ich warte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s