In Gedanken

Lauschst du mir, in die Nacht?
So, wie ich am Fenster sitze
und in das Dunkel blicke …

Nimmst du die Worte dir vom Blatt
oder reicht der Mond sie dir,
der längst mein Herz durchleuchtet hat …

Träumst du ein Wir,
wenn du die Augen schließt,
wie ich träume von dir …

Oder ist alles Nacht,
und ich denke nur …,
verschwende Papier – unbedacht?

PGF 08/17

11 Kommentare zu “In Gedanken

  1. Ich lausche dem sinkenden Tag
    und träume ein Fledermauslied.
    Es taumelt mich in die Nacht.

    Die Blätter gereichen mir stumm
    blaulinige Buchstabenträume
    und Dunkles wird helle Macht.

    Unbedacht wird kein Leuchten sein
    und Verschwendung purt stille sich.
    So lese und denke ich
    leise spürend an dich…

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.