Erinnerung

So trage ich meine Toten und die, die mich verließen und die die ich zurückließ,
als Klänge, Gesten, Gerüche, Gedanken, Worte, in mir –
so werden sie zu mir, damit ich sie nicht verliere …
auch, in den Zeiten nicht, in denen sie vergessen scheinen,
da das Heute und das Morgen so kräftig sind,
dass dem Gestern kein Licht bleibt –
tief und still graben sie sich in mich ein:
ein zauberhaftes Lächeln, philosophieren am Kneipentisch,
Abenteuer auf Reisen, Träume zu zweit:
gebunden an Augen, gebunden an Stimmen, aus einem Einst,
dessen frischer Eindruck mich erfüllte –
mit Glück, mit Wehmut, mit Hoffnung,
als die Wege sich lösten, auf unbestimmte Zeit.

07/17 PGF

2 Kommentare zu “Erinnerung

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.