Erwartungen

Liebe zeigt man nicht dadurch, dass man seine Erwartungen zeigt, sondern dadurch, dass man versucht, Erwartungen zu fühlen und, die man fühlt, erfüllt.
Die Frage ist nicht: Werde ich glücklich? Sondern: Mache ich glücklich?

PGF 07/17

12 Kommentare zu “Erwartungen

  1. ja, schon. aber… ich denke, echte liebe hat nicht viel mit „erwartungen“ zu tun, weder auf der einen noch auf der anderen seite. 🙂 allerdings hast du zur letzten frage (zum letzten abschnitt) meine volle zustimmung. lieben heißt geben. grüße durch die nacht! d.

  2. Ich glaube, nicht nur in der Liebe, sondern generell sollte man geben. Ein kluger man sagte mal: „Wer viel Liebe gibt, hat selbst am meisten davon“. Weil man viel zurückbekommt. Das denke ich auch. 🙂

    • Da gibt es viele Varianten 😉
      „Ein Anderes aber ist Verlassensein. Denn, weisst du noch, oh Zarathustra? Als damals dein Vogel über dir schrie, als du im Walde standest, unschlüssig, wohin? unkundig, einem Leichnam nahe: –
      »- als du sprachst: mögen mich meine Thiere führen! Gefährlicher fand ich’s unter Menschen, als unter Thieren: – Das war Verlassenheit!
      »Und weisst du noch, oh Zarathustra? Als du auf deiner Insel sassest, unter leeren Eimern ein Brunnen Weins, gebend und ausgebend, unter Durstigen schenkend und ausschenkend:
      »- bis du endlich durstig allein unter Trunkenen sassest und nächtlich klagtest »ist Nehmen nicht seliger als Geben? Und Stehlen noch seliger als Nehmen?« – Das war Verlassenheit!“

      Schrieb ein anderer (Nietzsche)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s