Empathie

Manchmal denke ich
– wenn ich das Herz so voll habe: voll Weh und Glück und Kraft und Hilflosigkeit, ohne das es irgendjemand ahnt –
manchmal denke ich, wenn das allen so geht:
das Herz so voll, aber nach außen so normal,
wie schade es ist, dass diese Lebendigkeit verborgen bleibt,
dass wir den Moment des Mitgefühls, des Mitfreuens, der Anteilnahme, der Bewunderung versäumen,
weil wir annehmen „die anderen“ zeigen, wie es ihnen geht
und da sie nichts zeigen: ist da nichts …
aber da wäre so viel.
Und dann denke ich, vielleicht muss es so sein, weil es um so schöner ist, wenn ein Mensch dem anderen –
trotz der Fassaden und der Masken –
ins Herz zu sehen vermag.
Weil dies sich wortlos verstehen, selten und geheimnisvoll ist –
wie bei den Sternen: manche leuchten einfach stärker.

04/17 PGF

10 Kommentare zu “Empathie

  1. ohhhh ist das schön 💛
    so ist es wohl… und man kann ja einfach nicht ständig jedem sein herz „ausschütten“ ☺
    sehr feine zeilen – wie ich sie so oft bei dir finde, lieber pe. danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s