Liebe

Liebe ist nicht gegenseitig.
Sie kann es sein.
Aber sie kann auch einseitig und einsam sein.

Sie ist so wenig gegenseitig, wie die Liebe zur Natur.
Die Wolken ziehen gleichgültig an unserem liebevollen Blick vorüber und die Sonne wirft ihr Licht in die Welt, ob wir sie anbeten oder nicht.
Die gegenseitige Liebe ist ein Relikt des Religiösen, wenn Gläubige Gott lieben, damit er sie ebenfalls liebt.
Was ist Beten anderes, als bitten um Liebe oder Gunst?
Vielleicht hat ja Gott, als er die Menschen verließ, die Liebe zurück gelassen, in der Hoffnung, dass sie doch noch gut werden, in dem sie lieben, um der Liebe willen …

Glückverheißend ist es, wenn die Liebe erwidert wird.
Wenn nicht, verändert sie das nicht.

PGF 04/17

2 Kommentare zu “Liebe

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.