Lyrik

Aber vielleicht wird es ja erst Lyrik – nicht, wenn es sich reimt oder nicht reimt, nicht, wenn die Silben gezählt und die Bilder gemalt sind – vielleicht wird es ja erst Lyrik, wenn eine Zeile, eine versteckte, kaum merkliche Zeile, in genau einem Herzen, ihren Zauber entfaltet; unnachahmlich, wie eine Berührung und ein Blick unnachahmlich sind … vielleicht ist Lyrik ein Geheimnis, eine verschlüsselte Botschaft zweier Herzen, für niemand zu verstehen: süß und wohlig … vielleicht ist es dann erst Lyrik.

PGF 03/17

11 Kommentare zu “Lyrik

  1. Mit der Lyrik verhält es sich wohl wie mit der vielen andren Künsten: was das Herz bewegt, wird hinter dem Schutzschild von kunst“handwerk“lichen Formen und Systemen verborgen nach aussen gebracht, so dass erlerntes Wissen um die traditionelle und moderne Kultur des jeweiligen Genres unter Beweis gestellt und diskutiert werden könnte, weil Unbeteiligte bei Emotionen lediglich aufgrund eigener Vorstellungen mitschwelgen oder moralisieren, wo der wahre Empfänger von Herz zu Herz versteht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s