Moderner Existentialismus

„Wonach suchen Sie ..?“, fragt die Suchmaske der Amazon-App.
Für einen Moment meine ich, Camus sei auferstanden, um sich einen kleinen Spaß mit all den Suchenden zu leisten, die sich nicht, in verrauchten Kneipen, existentiellen Fragen stellen, sondern sich in den absurden Mühlen des Konsums verlieren.

Dabei ist die Frage gut und wichtig, wenn man sie nicht auf materiellen Konsum richtet.
„Wonach suchen Sie?“
Ist dies zu wissen, nicht die Basis unseres Tuns?

Nietzsche lässt im Zarathustra seinen Schatten fragen:
„Habe ich – noch ein Ziel? Einen Hafen, nach dem mein Segel läuft?
Einen guten Wind?
Ach, nur wer weiss, wohin er fährt, weiss auch, welcher Wind gut und sein Fahrtwind ist.“*

„Wonach suchen Sie?“
Bin ich nicht vom Weg abgekommen?
Suche ich noch Rechenschaft, in irgendeiner Form über das Ergebnis meines Weges?
Ist der „Kaufen“-Button eine Antwort? Weil ich mich ausrüsten muss, um den Weg fortzusetzen …

„Wonach suchen Sie?“
Manchmal eine Frage ohne Antwort: aus Müdigkeit, aus Ziellosigkeit.
Was will ich? Was brauche ich? Was ist der Sinn?

Ist die Antwort, vielleicht eine Frage?
Wonach suchst du?

03/17 PGF

* http://gutenberg.spiegel.de/buch/-3248/81

13 Kommentare zu “Moderner Existentialismus

  1. ist nicht die suche vielleicht der sinn? quasi der weg das ziel? es gibt viele fragen und wenig antworten… meint man… fein-tiefsinnige zeilen wieder, lieber pe.
    liebe grüße zur nacht ☺🌙

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s