Eines für die späte Stunde

Resignation

Ich habe dir so viele Zeilen geschrieben …
doch du bist stumm geblieben!
Ich weiß nicht?
Schrieb ich schlecht?

Ich habe mit Lauten gespielt,
oft hat es sich richtig an gefühlt,
und doch:
Es endet nicht in Harmonie.

Du machst mich stumm mit deinem Schweigen
Was? – Ich verstehe nicht! – willst du mir zeigen?
Oder ist aller Sinn, alles Erklären,
nur ein Dialog mit der Leere …?

PGF 10/16

6 Kommentare zu “Eines für die späte Stunde

  1. … du schreibst nie schlecht und nicht Antworten könnte auch Hilflosigkeit beim Adressaten bedeuten… schwimmen im Gefühl der Unsicherheit… eine Blumenmädchen Interpretation für …

  2. Wertester, in der Leere des Schweigens tümmeln sich manchmal unglaublich viel Sinnigkeiten. Nicht jede findet ihr Pendant und bleibt allein. Was also antworten dem Fragenden? Weiterschreiben, weiterfühlen und weiter aussenden…

    Ihnen und Ihren Lieben herzliche Grüße, weiterhin Erholung vom Schnupfen und alles Gute für Ihre Pläne, immer die Ihre, regenlobliedersingend zugetan.

    PS: Ihre „Zeitspuren“ stehen auf meinem Buchempfehlungseck im Floratelier und werden beäugt. Hoffentlich auch erworben…

    • Werteste, ich danke doppelt für Nachfrage und Präsentation, die ich mir sehr stimmig vorstelle: das Florale und die Spuren der Zeit bilden ja eine gedankliche Einheit.
      Der ihre zunehmend grau, aber innwendig bunt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s