16916

Septembertag

Nur im Gemäuer
atmet noch versteckt der Sommer,
durch die Fenster kommt
der Herbst herein.

Nur in Erinnerung
strahlt noch blau der Himmel,
tatsächlich zieht er zu
von Wolken grau.

Und alle Früchte
geben Zeugnis von der Sonne,
doch die Blätter wissen,
welche Zeit gekommen ist.

Ich ziehe die Ärmel herab
und die Jacke enger,
nun da die Welt
lautlos weiterrückt …

PGF 09/16

4 Kommentare zu “16916

  1. Finde ich jetzt persönlich ein eher schwächeres Deiner Gedichte. Da fehlt der sonst fast magische Wortklang, die überzeugende Wucht dahinter. UND: Dennoch natürlich ein schönes Gedicht, vor allem die erste Strophe.
    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s