Kompassnadel

Jedes Kind, jede Kindheit hat dunkle Momente, in denen eine Versuchung, die Freude an der Bosheit, die Genugtuung am Schmerz eines anderen das keimende Bewusstsein verwirren.
Wir beschädigen Schicksale erheblich, wenn wir diese Momente nicht, als moralisches Suchen erfassen und vermitteln, sondern dem Kind damit seine moralischen Minderwertigkeit, seiner Ursünde beweisen.
Das Gute und das Böse sind nicht gegeben, sondern der Mensch muss lernen sie zu bestimmen.
Wir können dem Kind, durch unser Tun, die Kompassnadel sein, die wir selbst nötig hatten.

06/16 PGF

7 Kommentare zu “Kompassnadel

Indem du einen Kommentar verfasst, stimmst du den im Datenschutz beschriebenen Angaben zu. Ich gehe mit deinen Daten sorgfältig um, sie sind aber, im hier öffentlichen Raum frei zugänglich. Um das Risiko für dich gering zu halten, habe ich die Avatar-Ansicht deaktiviert. Von alldem abgesehen: ich freue mich, wenn du kommentierst :)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.