Es könnten Tage kommen …

Es könnten Tage kommen an denen wir unsere ruhigen, unsere langweiligen Tage, als die beste Zeit unseres Lebens erinnern.
Tage der Krankheit, Tage des Krieges, Tage der Armut.
Es könnte sein, dass wir an diese Tage zurück denken, wie die Alten an die Kindheit.
Als noch alles ging …

Vielleicht könnten wir diese ruhigen, diese langweiligen – die friedlichen Tage nutzen,
um Krankheit hinaus zu zögern, Krieg abzuwenden, Armut zu verhindern.
So dass es gar keine langweiligen Tage wären, sondern reiche Tage!
Auch, wenn wir keine Drachen besiegen, die Geschichte nicht umschreiben, keine fernen Länder entdecken.

Große Leben lehrt man uns, tun solche Sachen: Abenteuer, Ruhm, Entdeckungen …

Nietzsche schrieb:
»Noch versetzte mein Wort keine Berge, und was ich redete, erreichte die Menschen nicht. Ich ging wohl zu den Menschen, aber noch langte ich nicht bei ihnen an.«
Da sprach es wieder ohne Stimme zu mir: »Was weißt du davon! Der Tau fällt auf das Gras, wenn die Nacht am verschwiegensten ist.«

Ein schöner Gedanke für die ruhigen Tage, wenn es uns nicht wichtig ist, ob wir wie Helden erscheinen.
Sondern an die Tage denken die kommen könnten.

PGF 02/16

4 Kommentare zu “Es könnten Tage kommen …

    • Vielen Dank!
      Ich hoffe sie bringen Dich nicht um Deinen Chilli-Humor 😉

      Sehr ansprechende Seite die Du hast! Halte als mal einen Platz auf dem Sofa frei …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s