Randnotiz

Ich bin nicht sicher, wer den Milestone-Countdown am Rand meiner Seite verfolgt, aber ordnungsliebend wie ich bin 😉 der Hinweis: dass sich die Veröffentlichung von „Sontland“ um bestimmt ein 1/2 Jahr verschiebt. Der Roman muss warten, andere Projekte gehen vor.

Mein Vorsatz bleibt in diesem Jahr zwei Romane zu veröffentlichen, allerdings muss ich das Gefühl haben „das passt gerade“. Das ist bei „Sontland“ nicht der Fall. Ich muss, was Veröffentlichungen angeht, meine Mittel umsichtig einsetzen, da ich weder überflüssig viel Zeit, noch finanzielle Möglichkeiten habe Korrektorat/Lektorat zu finanzieren. Crowdfunding überzeugt mich (noch) nicht.

Ob die aktuellen Arbeiten zu einem Skript führen oder die ursprüngliche für den Herbst geplante Erstveröffentlichung (eines fertigen Skripts) zum Ziel führt weiß ich nicht. Ich stell das Segel gerade mit dem Wind.
Falls jemand auf „Sontland“ wartet – es ist nur ein bisschen mehr Geduld nötig, die Überarbeitung ist abgeschlossen. Ich zweifle nur am Zeitpunkt.

Für die beiden Projekte die sich vorgedrängelt haben, lässt sich verbindliches noch nicht sagen. Außer: Die Arbeit dran macht Spaß 😉

6 Kommentare zu “Randnotiz

  1. Wertester, sehen Sie mich bitte angemessen gefühlsverwirrt. Ahnte ich doch um mögliches Zuviel des Erwartens, ich selbst fühle Bedauern. So oft die Vornahme des Nachlesens, noch öfter die Kapitulation ob der eigenen fehlenden Kompetenz. Das einzige, was mir bleibt ist tatsächlich die Vorfreude auf „Sontland“, denn alles was ich lesen konnte, war stimmig in sich und höchst spannend erzählt. Während ich das schreibe regt sich sogar noch Scham. Weil ich im Inneren überzeugt bin, daß Sie mit diesem Buch etwas mitzuteilen haben. Wenn selbst ich als Gastleser es nicht schaffe dranzubleiben… ach…

    Hey! Moment! Ich bin kein Rechenknechtleser, ich will Papiergeraschel und Druckereiduft! Will mein Buch aufgeregt in die Ecke werfen und entschuldigend Eselsohren sanft geradestreichen!

    Wertester, es ist ein gutes Buch, ein wichtiges sogar. Der Zeitpunkt wird kommen, um es zu veröffentlichen, vielleicht braucht die Menschheit erst noch mehr Brotundspielegedönse, um wirklich irgendwann die Falschheit dessen zu erkennen. Ich danke Ihnen für Vertrauen, was ich leider nicht zu erfüllen imstande war und freue mich hier über Ihren letzten Satz.
    Immer die Ihre, segelaufrichtend zugetan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s