Wenn Dunkelheit

Wenn Dunkelheit –
wenn dicht die Regentropfen treiben
hüllt Einsamkeit
die immer Einsamen
in schweigsame Bedächtigkeit.
Und, wie aus Mündern ohne Stimme
formt sich ein Klang
vergangenen Glücks und schwindet leis.
Kalt weht die Nacht
um First und Fenster
und Träume werden Bilder
im flackernden Laternenschein.
Nichts bietet Schutz,
wenn Dunkelheit
dichte Regentropfen treibt.

PGF 02/16

2 Kommentare zu “Wenn Dunkelheit

  1. meine güte, das ist wieder so berührend.
    in deinen gedichten steckt so viel herz. so viel für mich wahres spürbares.
    jetzt verheddere ich mich beinahe in meinen eigenen worten 😉
    was ich sagen will: TOLL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s