Und jetzt?

Die Novelle ist fertig. Am Wochenende habe ich sie in ihre neue Form gebracht. Da ruht sie nun, bis ich sie veröffentliche. Eines ist sicher: sie braucht noch Zeit.

Das bedeutet: Die abschließenden Arbeiten an „Sontland“ können beginnen – eigentlich.
Tatsächlich sind die nächsten Wochen(enden) unruhig und nicht dafür geeignet an einer größeren Arbeit kontinuierlich zu bleiben. Deshalb nehme ich mir ein paar Ideen zur Fortsetzung der „Heimkehr“ auf den Schreibtisch.

Aktuell gäbe es einiges, dass für eine baldige Fortsetzung „Der Heimkehr“ spräche, aber: bei manchem liegt ein „aber“ im Weg.
Zu dem „aber“ ein anderes mal mehr.
Manchmal wäre es leichter nicht abergläubisch zu sein …

Deshalb steht für den Sommer (noch) das neue Skript auf der Liste zu öffnender Nachrichten.
Ein erster Probeleser wäre gewonnen, ein zweiter steht bereit. Die Seiten rascheln unruhig.

Schreibend ist dies, eine seltsame Zeit: unbestimmbar, gespannt, wartend.
Eine Zeit ohne Fundament, mit weitem Himmel.

3 Kommentare zu “Und jetzt?

  1. da haben wir etwas Schönes gemeinsam, meine Novelle bekam am Sonntag ihr letztes Kaputel, nun will ich noch ein bisschen feilen … bin gesapnnt, auf deine und auf meine ;o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s