Verzweiflung

Verzweiflung ist jener dunkle Moment in dem wir begreifen, dass wir alles, was uns glücklich macht verlieren werden. Es wird zum Raub der Zeit.

Als könne sich irgendwer stemmend gegen den Zeiger werfen, bäumt sich Angst in uns auf! Die uns den Atem nimmt und unser Herz stolpern lässt.

Es gibt nichts was wir gegen diesen Zustand tun können – als die Zeit ihr Handwerk verrichten zu lassen und dabei auch diesen Moment mitzunehmen.

Damit wir, wenn er vorüber ist, mit zitternden Händen, das Licht der Liebe wieder entzünden.

PFG 12/15

5 Kommentare zu “Verzweiflung

  1. oh, peter. verflucht gut geschrieben.
    und diese momente bleiben wohl auch immer präsent.
    schon beim lesen kam eine tiefe erinnerung… aber ja, anna-lena schrieb es auch schon: tröstlich sind diese deine worte, weil sie zeigen, dass man nicht allein ist damit!
    ganz herzlich,
    diana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s