Kennt Ihr sie?

Es gibt viele Dinge, die gelten als selbstverständlicher Bestandteil des Allgemeinwissens. Wenn man jemand danach fragt, folgt meist ein kurzes Nicken und ein „Ja, ja, kenne ich“.
So geht es, glaube ich, auch mit den Menschenrechten. „Klar! Kenne ich.“
Aber im Detail?
Ich kenne sie nicht.
Aber ich finde es, in solch politisch aufgeheizten Zeiten gar nicht schlecht noch mal nachzulesen, was die Menschenrechte, die am 10.12.1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verkündet wurden beinhalten.
Wer lustig oder neugierig ist kann gerne mitlesen. In loser Folge werde ich immer mal eins, das ich gelesen habe vorstellen.
Ich zitiere dabei aus dem 1974 bei der Büchergilde Gutenberg erschienen Buch „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ mit Radierungen von C. Meckel.

Präambel

„Da die Anerkennung der allen Mitgliedern der menschlichen Familie innewohnende Würde und ihrer gleichen und unveräußerlichen Rechte die Grundlage der Freiheit, der Gerechtigkeit und des Friedens in der Welt bildet,
da Verkennung und Mißachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei führten, die das Gewissen der Menschheit tief verletzt haben
(…)
verkündet die Generalversammlung die vorliegende Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (…) damit jeder einzelne und alle Organe der Gesellschaft sich dieser Erklärung stets gegenwärtig halten und sich bemühen durch Unterricht und Erziehung die Achtung dieser Rechte und Freiheiten zu fördern (…)“

Artikel 1

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“

Zu „… im Geiste der Brüderlichkeit begegnen“ hat wohl jeder eigene Bilder …

2 Kommentare zu “Kennt Ihr sie?

  1. „frei und gleich an Würde und Rechten geboren“… und direkt danach beginnt die Unfreiheit. Da lässt sich doch mit juristischer Schulung und ausreichender Spitzfindigkeit ein Weg finden, die Erklärung zu unterzeichnen und ihrem Geist zuwiederzuhandeln.

    • Durchaus!

      Habe gerade mal nachgesehen was im Jahr nach der Erklärung geschah:
      Im April 49 wurde die NATO gegründet, im September wurde erklärt, dass die damalige UdSSR die Atombombe besitzt und im Oktober wurde China kommunistisch. Der Weg zu Konflikt und Ungleichheit war bereitet.

      Es ändert aber nicht, dass die Erklärung die im Bewusstsein von 80 Millionen Kriegstoten während des 2. Weltkrieges verfasst wurde. Sie beschreibt nicht Realität, sondern künftiges Überleben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s