In eigener Sache

Die Überarbeitung der „Revolte“ steht vor dem nächsten Schritt. Buch 1 ist vorgestellt und im Verlauf des Wochenendes kann Buch 2 folgen. Es ist also Zeit noch ein paar Aspekte zu verfeinern.

Als ich die Überarbeitung auf einem privaten Blog beschloss, war es weniger Angst vorm Plagiat, als stärker der Wunsch in überschaubarer Runde zu diskutieren. Überschaubar ist die Runde (gell, liebe Käthe 😉 ). Die Angst, dass mir jemand die Idee klaut habe ich nicht mehr. Wenn man merkt, wie schwer es ist entdeckt und gelesen zu werden, wünscht man sich tageweise, jemand würde eine Idee klauen damit sie überhaupt bemerkt wird.

Da mit den Arbeiten am zweiten Buch, die Leserschaft bestimmt sein sollte und manchem vielleicht die Anmeldung auf einem privaten Blog zu kompliziert ist, stelle ich das

Closedareaproject

einige Tage öffentlich.

Ich denke 7 sollten reichen. Am Ende werde ich sehen, ob öffentlich so wenig besucht ist, dass es praktisch privat ist 😉 Spässle gemacht!

Also schaut doch mal vorbei:

http://www.closedareaproject.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s