Spuren

Wie wäre das, wenn Du doch Spuren hinterlassen würdest?
Wenn die Bäckersfrau am Nachmittag ihrem Liebsten das Ja geben würde, weil Du ihr am Morgen so freundlich zu gelächelt hast und sie es doch Wert fand Menschen zu vertrauen.
Wenn Dein Chef am Nachmittag seinen Kinder zuhören würde, weil Du ihm in der genau passenden Form widersprochen hast und er sich fragt, wo er irrt.
Wenn der alte Mann am Abend sich nicht so einsam in seiner stillen Wohnung fühlen würde, weil Du ihm die Taschen gehalten hast, als er unsicher aus dem Bus stieg.
Wie wäre das, wenn Du doch Spuren hinterlassen würdest, weil Du daran glaubst?
Weil der Glaube Dich mit der Welt vereinen würde, während der Zweifel Dich mit Dir selbst entzweit.
Wäre das nicht einen Versuch wert?

PGF 09/15

4 Kommentare zu “Spuren

  1. Ein wunderbarer Gedankenanstoß, Wertester. Weil jedes Lächeln ein Licht anknipst und jede Handreichung ein Lawinchen auszulösen vermag. Wir müssen es nur glauben…
    Die Ihre, flitschesteinindiehandlegend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s