Letzter Hinweis – Achtung Türen schließen

Am Samstag geht es los, mit der Überarbeitung der „Revolte“ auf

http://www.closedareaproject.wordpress.com

Zum Projekt:

„Die Revolte“ ist ein Roman den ich 2007 veröffentlicht habe.
Ich hänge an der Idee, aber die Verkäufe laufen schlecht.
Ermuntert durch Rückmeldungen, habe ich mich an eine völlig Überarbeitung gemacht.
Die ist seit einigen Wochen fertig.
Diese vollständige Überarbeitung des ursprünglichen Buches, stelle ich kapitelweise auf dem neuen (privaten) Blog vor, so dass jeder lesen und kommentieren kann. An Hand der Kommentare (oder Mails) schließe ich die endgültige Version ab.
Die wird mit neuem Titel veröffentlicht.
Außer alle springen während dem Projekt ab.
Dann mache ich erst mal zwölf Wochen Johanniskraut-Kur … 😉

Für die die mitmachen (auch, wenn sie nicht dabei bleiben) gibt es ein kleines Geschenk:

https://literaturfrey.com/2015/07/19/mysterioes-4/

Aussteigen ist jeder Zeit möglich, spätes Zusteigen schwierig. Man tritt bei einer Überarbeitung auf der Stelle, wenn ein Skript einen gewissen Stand erreicht hat und man immer wieder nachträglich (gute) Ideen einbauen soll.
Ich denke in den ersten vier Wochen ist das kein Problem, aber dann ist: Luke dicht! 😉

Dieser Blog bleibt davon unberührt!

5 Kommentare zu “Letzter Hinweis – Achtung Türen schließen

    • Bis jetzt haben sich (mit Dir) sechs angemeldet. Womit ich schon sehr glücklich bin.
      Auf cAp ist ein Beitrag im Sinn einer Vorstellungsrunde vorbereitet. Wenn es für alle okay ist, werde ich den an einem der ersten beiden Tage (auf cAp) posten. Nicht umfangreich, sondern mit kurzem Bezug zum jeweiligen Blog.

      Ich bin und bleibe sehr gespannt 😉

  1. Wertester, ich bezweifele meine Fähigkeiten als Kwasilektorin enorm, auch hadere ich mit meinem eigenen Zeitmanagerment, deshalb hielt ich mich bis dato zurück.
    Aber mein inneres Leseliebchen quengelt in mir rum und läßt keine Ruhe und zetert was von Grauflitschgroupie und Arschhoch… soifz.
    Deshalb nun meine hochoffizinöse Bitte: Ja, ich wäre gernst mit dabei!
    Herzlichst, die Ihre, leseliebchenbepuschelnd.

    • Werteste, vorneweg kann ich sie ganz und gar beruhigen. Die Anstellung auf Lebenszeit bezieht sich alleinigst auf die Stelle als Geschmackotorin.
      Einzige Qualifikation ist „Ich lese eigentlich ganz gern“.
      Dem Leseliebchen danke ich natürlich herzlich, weise es aber durchaus streng zu Recht „Nur so viel, wie Spaß macht und die Zeit hergibt“.
      Zum Dabei-Sein-Knöpfchen führt sie der Link. Da müssen sie sich dann anmelden (ich kann gerne für sie heraus finden, wie das geht, ich weiß es selbst noch nicht, aber es ist möglich), ich bekomme edeles Email, schalte sie frei und sie wiederum folgen dem Blögchen.

      Ach ich bin so aufgeregt – und dankbar –
      Ihr eigentlich komplett Aufgabenüberlasteter vom See flitschend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s