Politische Ehrlichkeit

„Meine Erfahrung ist: bitte keine Politik des Exports von Demokratie und unseren anderen Werten. Ich habe dankbar registriert, dass kein Kommunist je versucht hat, mich zu bekehren. Ich habe das auch unterlassen. (…) Die Hoffnung auf eine friedliche Welt verlangt neben dem Stolz auf den eigenen Weg die Demut gegenüber allen, die eine andere politische Struktur und einen anderen Weg gehen wollen.“
Bahr in seinem 2012 erschienen Buch „Ostwärts und nichts vergessen!“

„In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.“ ,
Bahr 2013 vor Schülern in Heidelberg

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/egon-bahr-verstand-ohne-gefuehl-ist-unmenschlich-1.2614596

5 Kommentare zu “Politische Ehrlichkeit

  1. „Politische Ehrlichkeit“ das Contradictio in adiecto des Tages! 🙂

    Seiner ersten Feststellung über den Export von Demokratie kann man voll zustimmen, allerdings:
    „…Ich habe dankbar registriert, dass kein Kommunist je versucht hat, mich zu bekehren.“
    Das sollte man mal z.B. den Chinesen, Süd-Vietnamesen, Khmer und Nordkoreanern sagen…

  2. Inzwischen wissen wir, dass es in der Internationalen Politik auch nicht um Interessen von Staaten sondern um Interessen von temporär einflussreichen Menschen, Gruppen und Unternehmen geht….

  3. Wenn ich an die Politik und unsere Volksvertreter denke, die die Interessen des VOLKES vertreten sollten, wird mir nur noch übel. Macht, Macht, Macht, nur das steht an oberster Stelle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s