Auf Papier schreiben

Kein Strom,
kein Bildschirm,
kein Warten.
Blatt und Stift
und der Gedanken
freier Lauf.
Wie sehnsüchtige Küsse
fallen sie aufs Papier.
Keine Distanz
zwischen Gedanke und Wort.
Das Wort tanzt
mit Tintenfüßen,
schleppt sich nicht mühsam
über Tasten fort.

Ein Stift,
ein Papier,
eine Seele.
Herz und Auge
bestimmen
der Worte Takt.
Ein fließendes,
rätselhaftes Erzählen.
Von der Zeit,
einem Moment,
von Menschen –
einem besonderen Ort.

PGF 08/15

11 Kommentare zu “Auf Papier schreiben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s