Desinformation

Der eigentliche Gewinn jeder undifferenzierten Berichterstattung ist, dass die Menschen irgendwann aufhören eine Meinung zu haben, sich ein Bild zu machen.
„Du, das weiß doch keiner ganz genau.“
„Ach, jetzt diskutieren die wieder.“
„Das werden doch die Experten am Besten wissen.“

Und das in Zeiten, da uns das Internet Zugang zu beinah jeder Quelle verschafft und durchaus validen Quellen, auch, wenn man etwas länger suchen muss.

„Wer aus der Geschichte nicht lernt, ist gezwungen sie zu wiederholen!“ Wer hat das gesagt? Ach jetzt müsst ich googeln um´s heraus zu finden. Lass ich mal lieber …

Sich eine Meinung bilden, sich bilden? Keine Zeit, viel zu warm, ich habe viel zu viel Arbeit. Vielleicht deshalb … Damit keine Zeit mehr bleibt sich zu bilden.

Warum die Syriza gefragt hat
„Sollen wir das Rettungsprogramm annnehmen?“
und nicht
„Sollen wir das Rettungsprogramm ablehnen?“
Ganz einfach, weil das „große Nein!“ in Griechenland Tradition hat. Die Nazis wollten durch Griechenland, um ein Nachbarland anzugreifen. Die Griechen stimmten mit OXI (Nein!) ab, (der Tag ist bis heute ein Feiertag.). Daraufhin fiel Hitler-Deutschland in Griechenland ein, (womit wir wieder bei den Reparationsforderungen sind).

Wer aufgepasst hat, weiß weshalb man die Griechen so gefragt hat, damit „Nein“ die gewünschte Antwort wird.

Ach! Kaufen wir uns Playstations und schnelle Autos, es ist furchtbar langweilig sich zu informieren und eine Meinung zu entwickeln.
Man trifft nur auf unangenehme Zahlen: 2,6 Millionen Kinder an der Armutsgrenze, eine Verdopplung von Krankschreibungen auf Grund psychischer Probleme. (Quelle: http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/krankenversicherung/gesundheitsatlas-2015-zeigt-doppelt-so-viele-krankschreibungen-wegen-psychischer-erkrankungen_id_4806006.html)
Bestimmt nicht bei uns.
Ich habe gestern bei ARD und ZDF gesehen, dass es uns gut geht.
Dann muss es so sein …

4 Kommentare zu “Desinformation

  1. Um sich eine wirklich fundierte Meinung zu bilden in einer Sache, die so groß ist, braucht man eine Menge Zeit. Außerdem erscheint es nicht so, als würde man sich überhaupt wirklich zu einer Seite neigen können, weil beide Seiten (also dieser Kompromissvorschlag und das GriechenlandgegendieWandfahrenlassen) ziemlich ungute Nachteile mit sich bringen können. (Als Geschichtslehrerin bin ich außerdem nicht dafür, dass sich Idioten ihre Meinung durch Internetseiten bilden, von denen man meist nicht weiß, wo die Info her ist und wie man sie wirklich zu bewerten hat. Und: Geschichte ist ja zudem auch noch immer eine ziemliche Auslegungssache.)
    Tatsächlich sind die Leute, die es für eine große Verschwörung halten oder nun vorschlagen, Deutschland zu boykottieren oder sich bei Facebook schämen, Deutscher zu sein, meiner Meinung nach nicht die, die sich wirklich mit der Sache auseinandergesetzt haben.

      • Das ist nur,w eil ich gerade sowieso schon so wütend bin. Heute morgen hatte ich mich dazu schon geäußert und nun kommt von irgendwelchen besonders Klugen dann das nächste Hashtag. Und ich bin wahrlich kein Nationalist, aber diese Volksaufhetzung und -verdummung im Netz geht mir eindeutig zu weit.
        (Das richtet sich im Übrigen nicht gegen dich, sondern gegen die Kopfnicker-jajaallesscheißeunddeutschlandschuld-meinemeinunghabeichausderbild-Fraktion.)

      • Deshalb das entscheidende Wort „valide“.

        Ich bin/war übrigens für den Grexit, weil es die Griechen langfristig entlasten würde. Die unmittelbaren Folgen wären allerdings dramatisch. Da ich als Deutscher mit einer Halbgriechin verheiratet bin, finde ich eine „richtige“ Haltung ohnehin unmöglich. Die Griechen ärgern sich über den Deutschen in mir, die Deutschen für meine Parteinahme für Griechenland. Dass unsere Medien uns schlecht informieren zeigt mir nicht nur was ich in Griechenland sehe, sondern auch ORF und SF2, die die Lage deutlich variantenreicher darstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s